Beiersdorf
Hautforschung

Focus on Skin Care. Closer to Markets.

„Know-how, Mut, Beharrlichkeit und Kreativität sind Eigenschaften, die einen guten Forscher auszeichnen“ sagt der Leiter der Beiersdorf Front End Innovation, Dr. Horst Wenck und hält Rückschau auf die langjährige Geschichte der Beiersdorf Forschung: „Wenn wir uns vorstellen, dass sich das Wissen in den Naturwissenschaften mindestens alle acht Jahre verdoppelt, dann wissen wir heute mehr als 5000-mal so viel wie die Menschen vor 100 Jahren. Dies spiegelt sich bei Beiersdorf im enormen Zuwachs an Wissen über die Biologie der Haut und den biologisch, chemischen und physikalischen Grundprinzipien einer optimalen Hautbehandlung und schlussendlich in der sprunghaften Zunahme der Produkt- und Wirkstoffinnovationen ab Mitte der Neunziger Jahre wider.“

Grundlage für Fortschritt und Innovation bei Beiersdorf ist das fortgesetzte Aufspüren neuer biologischer Ansatzpunkte für die gezielte Ansprache von Hautbedürfnissen verschiedener Hauttypen und Altersgruppen. Dabei folgt ein multidisziplinäres Team aus Human-, Zell- und Molekularbiologen, sowie Immunologen und Biochemikern des Hamburger Forschungszentrum stets der Leitlinie „Von der Haut für die Haut lernen“. Ziel der Forschung ist es, neue Wirkprinzipien zu finden, die die Haut bei ihren Stoffwechselprozessen – weitgehend natürlich – unterstützen. Um diese Ziel zu erreichen, setzt das Team neueste biochemische, molekularbiologische und physikalische Untersuchungsverfahren ein und kooperiert weltweit mit universitären, institutionellen und industriellen Partnern aus Forschung und Wissenschaft. Außerdem bietet das Forschungszentrum Doktoranden ein Programm mit spannenden Forschungsthemen, hohem Ausbildungsniveau und Betreuung durch Wissenschaftler der Beiersdorf AG und universitäre Partner.

„Beiersdorf hat immer wieder mit seinen Innovationen weltweite Standards setzen können, als Ergebnis harter Arbeit über Generationen hinweg. Die Ergebnisse publizieren wir in zahlreichen anerkannten wissenschaftlichen Journalen sowie auf Kongressen und Symposien“, erklärt Dr. Horst Wenck. Und betont: „Die Einbeziehung individueller Bedürfnisse unserer weltweiten  Verbraucher bei der Erforschung und Entwicklung neuer Hautpflege-Produkte und der wissenschaftliche Fortschritt in- und außerhalb von Beiersdorf garantieren eine spannende Zukunft für die Hautforschung. Wir werden dabei leistungsstärkere neue Produktgenerationen hervorbringen.“

Zahlen & Fakten
  • Forschung bei Beiersdorf

    Weltweit rund 500 Kooperationen mit Universitäten, Forschungszentren und Start-Up-Unternehmen
    Mehr als 637 Mitarbeiter in der Forschung & Entwicklung weltweit
    Labors in Hamburg, USA, Japan, China und Mexiko zur Erforschung und Erfüllung regionaler Hautbedürfnisse
    Rund 183 Millionen Euro jährliche Investition in die Forschung
    Seit 2010 internationale Open Innovation Initiative „Pearlfinder“ zur Steigerung der Innovationskraft

Mehr zu Beiersdorf Innovationen erfahren Sie auf der internationalen Website

Von der Haut lernen

Von der Haut lernen

Mit modernster Technik untersuchen unsere Forscher die menschliche Haut sowie die Geheimnisse der Hautalterung und erforschen dabei innovative Wirkstoffe, die die hauteigenen Prozesse unterstützen.

Zur Website

Open Innovation

Open Innovation

Bei der Produktentwicklung setzt Beiersdorf auch auf externes Wissen. Unsere Open Innovation Initiative bietet Fachinstituten, Rohstoffanbietern oder innovativen Köpfen die Chance, Ideen einzureichen.

Zur Website