Zurück zur Übersicht

Energiemanagement in der Produktion

Um unsere Einwirkung auf die Umwelt zu reduzieren und unsere Nachhaltigkeitsziele im Strategiefeld „Planet“ zu erreichen, erarbeiten wir im Rahmen unserer Initiative „Blue Production Center“ (Blue PC) standortbezogene Pläne zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Senkung der Treibhausgasemissionen und zur Reduzierung von Abfällen und Wasserverbrauch.

Energieeffizienz-Initiative „Blue Production Center“

Der Energieverbrauch an unseren Standorten hängt von verschiedenen individuellen Rahmenbedingungen ab, von der Reduzierung der Heißwassertemperatur in der Produktion über Gebäudeisolierungen bis zur Nutzung von Abwärme. Im Rahmen unserer „Blue Production Center“-Initiative ermitteln alle Produktionsstandorte weltweit systematisch und kontinuierlich Potenziale zur Energieeinsparung und planen standortspezifische Maßnahmen, um die Energieeffizienz zu verbessern.

Nahezu alle Produktionsstandorte konnten 2018 entsprechende Planungen finalisieren und erste Maßnahmen umsetzen. Im Produktionszentrum Mexiko wurde beispielsweise eine kombinierte Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage in Betrieb genommen, die bereits einen Teil des Strombedarfs deckt und das Werk langfristig vollständig versorgen soll. Da die Anlage auch deutlich weniger CO2 pro Megawattstunde freisetzt als externe Kraftwerke, sinken zudem unsere CO2-Emissionen. Um die lokal gewonnenen Erkenntnisse global zu nutzen, werden Best-Practice-Erfahrungen in unserem internationalen Netzwerk regelmäßig ausgetauscht.

Energiemanagement nach definierten Standards

In einer seit 2017 bei Beiersdorf geltenden „Standard Operating Procedure“ (SOP) haben wir verbindliche Minimalanforderungen an das Energiemanagement festgelegt. Die Minimalanforderungen sehen unter anderem vor, dass Optimierungspotenziale systematisch analysiert, erfasst und umgesetzt werden. Darüber hinaus legt die SOP fest, dass in jedem Neubau- oder Erweiterungsprojekt für unser Produktionsnetzwerk bereits im Rahmen der Planung Energieeffizienzmaßnahmen berücksichtigt werden.

Am Produktionsstandort Hamburg wurde zudem ein ISO-50001-zertifiziertes Energiemanagementsystem betrieben. Die Werke in Berlin und Waldheim führen stattdessen Energieaudits entsprechend dem deutschen Energiedienstleistungsgesetz durch.